Es hat viele Gefahren...

die Hund nicht sieht und nicht erkennen kann...    also schauen wir das genauer an...      und dass Geelia sich nicht immer an Bonnia orientieren kann, binde ich Bonnia in einiger Entfernung an und arbeite mit Geelia die Situation ab...    ruhig hingehen, dem Hund Zeit lassen alles genau anzuschauen...    solange er in der Leine steht, warten...    bis die Leine locker hängt...   Hund mit Namen rufen zum ruhig weitergehen...   dann grosses Lob...    Bonnia holen und die gleiche Situation nochmals wiederholen...   bRavo ihr Zwei, super gemeistert...   das macht doch einfach Freuede...

Beim nächsten Bänkli eine Pause...   denn Geelia ist ja erst 4 Monate jung...   und lernen macht müde...

Mit einem jungen Hund kann man eigentlich überall spielen...    da ich aber 2 Hunde habe ist der Spaziergang zum schnüffeln, versäubern und üben...    herumtoben, spielen und balgen lasse ich die Beiden unterwegs nur an bestimmten Plätzen...     das bringt mehr Ruhe ins Rudel...   und die Begegnungen mit Biker, Joggern, und Wanderer sind angenehmer...    Bonnia und Geelia ihr macht das sehr gut

 

Bonnia kann's...

immer besser...   sie hat akzeptiert dass ich für die Erziehung von Geelia zuständig bin...    ich eingreife wenn das Spiel zu wild wird...    Geelia viele neue Bekanntschaften machen muss...    es manchmal etwas länger dauert bis wir das Ziel erreichen...

Ganz besonders freut mich aber dass es Bonnia ruhig nimmt wenn andere Hunde Geelia mit knurren zeigen dass sie das wilde Getue nicht wollen...    so nach dem Motto Frauchen schau selber

bei der Fellpflege Bonnia ruhig neben dran liegt und so die Ruhe auf Geelia bringt...

die Beiden auch sehr ruhig und schön miteinander spielen können...   

Geelia ist schon recht gewachsen und recht sprunggewant...    überall will sie rauf, Bänkli sind ja schon bekannt für Pausen....   Baumstaämme und grosse Steine schafft sie spielend...    nur wenn sie das bei der Polstergruppe ausprobieren will hat Bonnia etwas dagegen...    da wird es manchmal richtig laut mit Gebell... 

ob sie das wohl lernt zu unterscheiden...

Am Morgen noch sauber und Erwartungsvoll in der Autobox...      Unterwegs  so einiges erlebt...    müde, nass jedoch sicher zufrieden gehts nach Hause...

gut beobachtet...

ist schon fast gelernt...   für Geelia gillt das wirklich...    denn alles was Bonnia macht, traut sie sich auch...      und es gelingt ihr meist sehr gut...     da bin ich doppelt gefordert dass Bonnia nichts überstürztes oder gefährliches macht...    besonders am Wasser gillt jetzt grosse Aufmerksamkeit...    denn es hat viel geregnet und die Flüsse reissen...    

Was es ausmacht wenn auch ein Welpe schon früh abgetrimmt wird sieht man jetzt besonders gut...   denn Geelia scheint schon gross und ist sehr schön in LakyForm...    und doch ist sie erst 4 Monate jung

Bei Hundebegegnungen frage ich immer noch ob der andere mit Welpen/Junghunden umgehen kann, denn die sind immer noch "stürmisch"...    viele Hundehalter wissen es nicht, da gillt Vorsicht...    denn wir sind immer noch in der Prägungsphase...   und da gibt es nur positive Sachen

es ist so schön dass sich Bonnia und Geelia so gut vertragen...    eine Freude

der Tagesablauf passt...

auch für Geelia, sehr gut kommen wir miteinader zurecht...    am Morgen und Mittag darf sie zusammen mit Bonnia bei einem schön gemütlich und spannenden Lauf dabei sein...    am Abend geht es dann einzeln auf die letzte Schnüffel- und Versäuberungsrunde...    so kann jede ihre Bedürfnisse wahrnehmen, das Tempo bestimmen...    denn bei Geelia geht es dann viel gemütlicher vorwärts

Das Geelia viel Zeit beansprucht ist verständlich...       gleichzeitig will aber auch Bonnia noch ihre Zeit mit mir verbringen, Spielen, neue Sachen üben, knuddeln...    das können wir sehr gut machen wenn Geelia in der Ruhe ist...    schläft doch ein Junghund noch sehr viel...

Bin ich mit Bonnia etwas am üben und Geelia ist dabei, schaut sie sehr genau hin, denn sie ist sehr lernbegierig...   wie übrigens alle Lakys...     neugierig und mutig...     wo Bonnia hin geht macht sie mit...

Gut hat Bonnia so einen guten gehorsam und hört wenn ich rufe...    denn dann kommt auch Geelia mit zurück

 

Geelia durfte bereits Frisbee und Flynn kennen lernen...    die beiden Rüden haben sie sofort ins Herz gechlossen...   

Welpenstunde und Familie...

sind wichtig und sollen schöne Erlebnisse sein...   desshalb gehe ich das mit Geelia sehr ruhig und langsam an

Endlich die 1. Welpenstunde...   und es hat doch einige 9-12 Wochen junge 4-Beiner da...

aufmerksam von Geelia zuerst beobachtet...    einer nach dem anderen durfte frei in die Runde gelassen werden...      einfach toll wie die Kleinen erkunden...   zum teil noch nicht ganz so sicher auf den Beinen wie Geelia, ja klar Terrier eben...     jedoch alle am spielen interessiert...    und bereit zu erleben was der andere mag und was nicht...     "Welpensprache" von Genossen...

 

Und endlich ist es auch an der Zeit dass Qiu-Bee und Geelia sich kennen lernen...   beide haben sich sehr gut eingelebt im neuen zu Hause...    nur wie begegnen wir uns unterwegs...

Geelia's stürmische Begrüssung habe ich mit der Leine etwas mildern können, so dass sie ruhiger zu Qiu-Bee gehen konnte...    ein ausgiebiges Beschnüffeln von allen Dreien...    toll, wir konnten ruhig loslaufen

und dann schon bald das gewohnte Bild...      Qiu-Bee in der Mitte die beiden jüngeren rechts und links von ihr...    Oma ist eben schon die Beste...     Danke Qiu-Bee