Interressant und spannend...

so sollte ein Spatiergang mit einem Hund sein...   denn dann kommt er gar nicht auf "dumme" Gedanken...

Warum nicht mal das Futter im Wald suchen lassen...   es hat genug Wurzeln und Baumstunke...   da lässt sich das "warten" üben, genau so wie das zusammen futtern...   aber auch das länger arbeiten...  

wenn dann noch Bikes und Pferde vorbei gehen/fahren und die Hunde an der "Abeit" bleiben...   gibt es sicher ei grosses Lob...   denn dann ghaben sie sehr fokusiert gearbeitet...

Nach so einer Übung ist wieder lockeres Laufen nötig...  

Auch am Wasser wo jetzt die Wasservögel gerne am Ufer verweilen, wird das Vorbeilaufen immer wieder geübt...    denn eigentlich sind wir Lakeland Terrier ja Entenjäger...   aber Bonnia und Geelia lieben es die Wasservögel zu beobachten...   oder mit ihnen zu schwimmen...   nein, heute nicht

letzte Herbsttage...

konnten wir noch bei schönstem Wetter im Wald geniessen...   aber nicht mehr lange und es wird kühler...

jetzt ist es höchste Zeit nochmals zu übertrimmen...   die Ohren schön kurz...  auch an den Pfoten die langen Haare abtrimmen, so dass der Schnee am rauhen Haar nicht kleben bleibt...

Die Lakeland Terrier haben Unterwolle, frieren also nicht solange sie in Bewegung sind...   nur, wer steht schon gerne in der Kälte herum...    also brauchen sie auch kein "Mänteli"...    sie haben nähmlich ein tolles Haar, das nicht lange nass bleibt...    und das trocken rubbeln lieben sie sehr...   

Die Fellpflege im Winter ist also weniger...   dafür schauen wir den Pfoten etwas besser...   denn das Salzwasser tut ihnen nicht so gut...    grosse Hilfe bietet da nach dem Laufen ein Becken mit warmem Wasser...   da stellt man die Hunde kurz rein und trocknet dann die Pfoten mit einem Tuch...  

ein dankbarer Hundeblick ist da gewiss...  

Besonders junge Hunde finden den 1. Schnee sehr, sehr aufregend...   und möchten ihn dauernd futtern...   ein wenig ist ja nicht schlimm...   gibt nur einen kalten Bauch...    zuviel aber kann zu Durchfall führen...   also beobachten...   denn in diesem Fall erübrigt sich ein Besuch beim TA...   

Joorin und Janndo...

Wenn man sie so neben Bonnia und Geelia sieht kann man fast nicht glauben dass sie gerade 1/2 jährig geworden sind...  in der Grösse sind sie schon angekommen...   jetzt kommt noch die Körperform dran...   und natürlich der Gehorsam...

Das Wiedersehen ist immer wieder speziell...  nicht nur bei den Hunden, auch wir Menschen freuen uns einander wieder zu sehen...   die Hundefamilie wird also immer grösser...

Es gibt immer wieder Fragen, kleine Unsicherheiten, oder auch "Knacknüsse"...   da ist es am einfachsten das vor Ort mal zu erleben und eine Lösung zu finden...   das geht meistens spielerisch sehr gut...   die "Jungen" können es bei Mama Geelia und Bonnia abschauen und auch gleich selber mitmachen...

Es ist immer wieder speziell zu erleben, dass die "Jungen" sobald ich mit ihnen etwas mache, "meine" Kommandi noch vom hören her kennen und dabei sehr aufmerksam sind...    denn in der Welpenzeit haben sie doch das einen oder andere Wort mehrmals gehört wenn ich mit den Grossen geübt habe...

Nach dem laufen jedoch waren alle sehr, sehr müde...   

tolle Besuche...

welch einer Freude wenn wir mit den vom Siggenberg Lakys unterwegs sein dürfen...   nicht nur das wir natürlich auffallen, wenn so viele gleiche Hunde kommen...    auch macht es Freude die Hunde beim Spiel zu beobachten...  

Wenn jetzt aber zwei gleichaltrige Lakys wie Geelia und GallinaFina zusammen spielen....   die mit ihren

erst 2 1/2 Jahren noch nicht ganz "ausgereift" sind, heisst es gut beobachten...    wenn es am überborden ist die Hunde abrufen und beschäftigen, so dass sie wieder etwas zur Ruhe kommen...   das geht wenn das die Hunde gewohnt sind...   GallinaFina kennt das noch nicht so, also lernt sie es jetzt gerade mit uns...

Bei Geelia funktioniert das schon sehr gut, denn das üben wir immer wieder unterwegs...

Dafür muss aber der Abruf klappen...   und der geht bei intensivem Spiel auch bei Geelia noch nicht ganz 100%...    aber immer besser...

Bei den Bildern ist GallinaFina auch mit rotem Halsband jedoch mit gelber Leine ...

Wanderferien mit Hund...

was gibt es schöneres... und das haben wir uns verdient...   wieder mal alleine unterwegs sein, die Ruhe geniessen...    eine total fremde Umgebung mit vielen neuen Gerüchen...    an einem anderen Ort schlafen...   andere Geräusche...    das ist für Mensch und Hund gleich...   es braucht meistens 1-2 Tage bis man zur Ruhe kommt...

Ausgedehnte Wanderungen...   mit Bahn, Bus, Gondel oder Sessellift fahren...   Berg rauf und runter...   über Feld, durch Wald am Fluss/See entlang...   es macht für alle sehr viel Freude...   Bonnia und Geelia sind ganz bei der Sache...   immer wieder schauen ob ich auch ja noch da bin...  (fremde Umgebung)   wenn ein Kommandi kommt, klappt es sehr schnell...   ruhig erschnüffeln sie alles...   und die vielen Gespräche mit wildfremden Menschen erdulden sie gelassen...    denn die tägliche Frage war: sind das Zwillinge ;-)

Solche Erholtage tun auch den Hunden gut...    sie kommen wieder einmal zu genügend Ruhezeit...   denn nicht vergessen, auch ein ausgewachsenenr Hund schläft gerne 16h täglich...

Bonnia und Geelia mit Stolz bin ich mit euch Beiden unterwegs gewesen...   es hat ja so viel Spass gemacht...

ihr seit einfach toll...

Veränderungen verstehen...

der Hund ist ein Gewohnheitstier, das höre ich oft und es stimmt auch ein wenig...     es muss nicht immer alles auf die Minute sein, aber so in etwa zur selben Zeit, möchte er sein Futter...    gerne einen Spaziergang machen...    ein wenig kuscheln oder spielen....    er ist ja vielmals an 1. Stelle...

Wie aber verhällt sich ein Hund der in einer Familie lebt bei der es Nachwuchs gibt...   also wenn plötzlich ein Baby da ist...    das alle Aufmerksamkeit bekommt...   immer und überall mit dabei ist...   Tag und Nacht...

Bonnia hat es lernen müssen, Geelia ist mit einem Baby aufgewachsen...   Beiden kennen also Kleinkinder...

  

Wenn nun immer wieder der Wassernapf leer ist...   im Sommer nicht ungewöhnlich, aber jetzt...   und Bonnia mich in der Nacht 1 - 2 mal weckt weil sie raus muss, stimmt doch etwas nicht mit ihr...    ein Untersuch des Urins bringt keine Klärung, alles Bestens...     also schauen wir noch das Blut an und machen sogleich den Alterscheck...    welche Freude, der TA meint dazu, Bonnia ist der gesündeste Hund den sie kenne...   

hmmm, was ist es dann...

viel trinken, kratzen und schlecken sind Stresssymptome....    der neue Zuwachs muss zuerst "verdaut" werden...

da bin ich als Hundeführer gefordert...    Ablenkung, dabei sein lassen, und miteinander machen bringt alles wieder ins Gleichgewicht....     und tatsächlich, es bessert sehr schnell

 

 

gefährliches Futter...

wieder einmal kursiert eine Meldung wegen ausgelegten Giftköder...

Da stellt sich mir sofort die Frage wie verhalte ich mich wenn mein Hund so einen erwischt...   bin ich genug schnell zum reagieren und um "nein" zu sagen...   funktioniert hier mein "aus"...   lässt sich mein Hund das aus dem Maul nehmen...

Sofort plane ich eine Übung um das ein wenig zu trainieren...

Mitten im Wald müssen Beide im "sitz" warten...    ich gehe ca 10m weiter und deponiere auf beiden Seiten des Weges ein gut und fest riechendes "Guddeli"...    dann gehe ich nochmals ca 10m weiter...   nun rufe ich die Beiden ins "front" oder "fuss"...   dabei müssen sie an dem Guddeli vorbei direkt zu mir kommen...

wers am schnellsten schafft kriegt das grösste Lob...    Geelia stockt ein wenig beim "Riechplatz" sofort kommt ein "nein" und  Bravo, sie kommt direkt zu mir....    wieder im "fuss" werden sie "voran" ins "such" geschickt...

Beide finden das Guddeli sehr schnell und kommen sofort zu mir zurück...    wow, super gemacht...

Zu Hause dann kommen sie einzeln auf den Tisch, wieder einmal werden die Zähne angeschaut, dabei heisst  die Übung kann ich meinem Laky ins Maul greifen, lässt er mich das machen...    auch das ist für Bonnia und Geelia keine grosse Sache...   dann mach mal...

Es ist keine Garantie ob es klappen würde, aber es zeigt mir das Vertauen das die Hunde in mich haben... 

und ich in die Beiden...     denn für ihre Sicherheit bin ich verantwortlich...

 

happy birthday Glenny und Fina zum 2. Geburtstag

ihr seit 2wei tolle LakyLadys, sehr verschmust und macht viel Freude...    weiter so

happy birthday Bonnia und Bioona zum 8. Geburtstag

bleibt so lustig und freudig, und bleibt noch lange gesund und munter...    so macht ihr uns sehr Freude

TerrierTag auf dem Lande    *Nasenarbeit"

 

Bei herrlichem Wetter haben Bonnia, Geelia, Frisbee und Quinto die Lakelandterrier in Bern vertreten...   und sie haben alle mit grosser Freude die verschiedenen Posten bewälltigt...  geduldig gewartet bis sie an der Reihe waren...   dabei den Posten gut beobachtet um zu schauen was da kommt....  klar, ein Laky weis mit seiner Nase zu arbeiten...    und die wird sehr gerne gefördert...   da macht es gleich noch mehr Spass bei so einem Anlass dabei zu sein...   

Das Gemütliche hat natürlich nachher nicht gefehlt...   und müde Lakys haben es genossen faul in der Sonne zu liegen und sich zu erholen...

Mit Begeisterung haben wir noch einen kleine Lernlektion im Mantrailing mitmachen dürfen...    auch hier zeigt sich das das ein Laky sehr gut kann...   

Es war ein sehr schöner Tag mit tollen Erlebnissen...   wir kommen gerne wieder...

der 6. Besuch ist bei Joorin...

freudig bellend wurde ich schon im Treppenhaus begrüsst...   Joorin kam zusammen mit seinem Mitbewohner Zacco herangedüst...   und für einmal hatte ich zuwenig Hände um Zacco und Joorin gleichzeitig zu begrüssen...  also gallt hier die Regel Alter vor...   und Joorin hat das sehr gut verstanden...   freudig hat auch er sein neues Spiel erfasst und sofort in sein Reich gebracht...   

Im Freien dann noch die Begrüssung mit Mama Geelia und Bonnia...   klar war auch das sehr stürmisch...    diesmal aber hatte Bonnia mit Zacco einen Verbündeten und konnte das ganze ruhig beobachten...

Geelia und Joorin aber haben das Herumtoben voll ausgeschöpft...    bis sich Joorin tatsächlich für einen kurze Pause ins Gras legen konnte...    toll kleiner LakyBoy das hast du sehr gut gemacht...

Beim zurückgehen gibt es noch eine ruhige Hundebegegnung...   auch hier zeigt Joorin was er schon alles gelernt hat und kann...     Bravo

Zu Hause  noch eine kurze Hilfe bei der Fellpflege...    auch hier bei den Öhrchen...    er macht es sehr gut...    dafür ist nachher der Hunger umso grösser...

Gepflegt, verpflegt, müde...     ab ins Hundebett...   zusammen mit Zacco...

Joorin es hat auch bei dir viel Spass gemacht...    wir sehen uns sicher bald wieder

 

zu Besuch bei Jcco...

es ist schon der 5. Junghund den wir besuchen und die Freude ist jedesmal gross...   auf beiden Seiten...

nach der ersten Begrüssung gehts dann jeweils gleich los zum laufen...    so können sich Mama und Sohn ausgiebig begrüssen und ihre Freude zum Wiedersehen so richtig zeigen...    Bonnia sorgt wie schon gewohnt an der Leinw für Ruhe...   nachher aber lässt sie die "Jungen" machen...   und geniesst es in Ruhe schnüffeln zu können...  

Jcco ist schön getrimmt, einzig die Öhrchen gehen meist vergessen...   aber dafür sind wir ja auch hier...   noch ein bisschen Hilfestellung bei der Fellpflege...   Futterbesprechung....    oder was auch immer noch für Fragen kommen...   

Hauptsächlich aber geniessen wir es wie die Hunde miteinander umgehen...   immer wieder mal ein Blick zu uns ob wir auch ja zuschauen...    beim Pfiff kommen natürlich alle 3, denn Jcco macht alles mit was die Grossen machen...   und er kennt auch noch den einen oder anderen Begriff...    so dass auch er ins "mezzo" kommen will...    ja, die Kleinen haben wirklich nichts vergessen...    aber schon sehr viel Neues dazugelernt...

Jcco es war toll dich wieder zu sehen...    wir kommen sicher wieder 

zu Besuch bei Jlla...

heja war das wieder eine stürmische Begrüssung...   ja, die Junghunde kennen uns noch sehr gut...   die Freude ist jeweils auf beiden Seiten gross...     beim gemeinsamen Laufen, zuerst an der Leine, dann frei zeigt sich was die Kleine schon dazu gelernt hat...   und was sie noch wissen gegenüber Bonnia und Geelia...

Wenn es zu stürmisch wird sorgt Bonnia schnell für Ruhe...   aber das braucht es nur noch wenig...

Jlla mag gut mitlaufen, klar sie macht mit Geelia zusammen den Weg fast doppelt, so rennen die Beiden herum...   aber sie können auch schön ruhig nebeneinander laufen...   und wer müde ist legt sich hin...

und wir machen eine kleine Pause...    auch kleine Übungen machen die 3 konzentriert mit...   Jlla schaut genau zu wie es geht....    und macht es dann selber

Jlla, es war sehr schön bei dir, wir sehen uns sicher bald wieder

Zu Besuch bei Jttus...

auch der "ruhige" Jttus hat uns freudig stürmisch begrüsst...   fast nicht wieder zu erkennen so schön "red" ist er im Fell geworden...     so sind wir mit drei tollen Lakys zu einem Lauf unterwegs...    ein schönes Bild...     bei einer grossen Wiese konnten sich Jttus und Mama erst einmal so richtig austoben...   da es aber sehr warm war, haben sie schnell Abkühlung im hohen Gras gesucht...    na dann machen wir doch etwas Nasenarbeit im Schatten...    das gefällt den Lakys  und Jttus zeigt dass er das nicht zum 1. Mal macht...   er findet die "Gutzeli" am schnellsten...   

Zu Hause dann noch etwas Fellpflege...   Jttus war der Ruhigste im Rudel...   und hat es auch jetzt wieder gezeigt...   er weiss was ihm gut tut und geniesst es sehr...

Jttus, es war sehr schön bei dir...    wir freuen uns schon aufs nächste Wiedersehen...

gute Schwimmer...

Laky und Wasser das ist Leidenschaft...     manchmal nur zum Pfoten kühlen oder den Durst löschen....    meist aber geht vor allem Geelia ganz ins Wasser und schwimmt eine Runde...    am See haben wir ihr Schwimmtraining langsam aufgebaut...   so kann ich sie jetzt auch gehen lassen...     sobald ich aber auch schwimmen gehe...   also weiter raus schwimme, muss sie eine Schwimmweste tragen...    das machen sogar Flat Retriver so und das sind gute Schwimmer...

Am Fluss jedoch ist Vorsicht geboten...   denn noch kennt sie die Strömungen nicht...

Aber auch das muss trainiert werden...    und das machen wir solange es noch warm ist regelmässig...

Geelias Gehorsam ist schon wieder viel besser geworden...    der Pfiff für den Rückruf klappt perfekt...   wenn ich mit Bonnia eine Übung machen will, ist sie zuerst da ;-)

Nur wenn sie mit einem Junghund herumtobt, haben die Ohren Durchzug....    wie bei unserem Besuch bei Jlla und Jttus....

zu Besuch bei Jukki...

es macht immer wieder Freude die Kleinen nach einiger Zeit zu besuchen....   wie wird die Begrüssung sein...    wie gross ist die Freude wenn sie Mama Geelia und Bonnia wieder sehen...   

die WiedersehensFreude ist gross...   bei Allen...   

Geelia geniesst es "nur" einen ihrer Jungen ganz für sich zu haben...    da wird herumgerannt...    und schon manchmal alle Vorsicht vergessen...   Bonnia jedoch passt immer noch ein wenig auf...   und wenn es trotzdem zu wild wird, kommt eben Geelia kurz an die Leine...

Ja, sie hat so einiges "vergessen"...    und wenn dann ein Junghund wie Jukki überall mitrennt, macht es doch noch mehr Spass....

Jukki aber kann schon ganz schön ruhig dasitzen und warten...    ja, er ist ein ruhiger kleiner LakyBoy...   

die ersten Zähnchen hat er schon verloren...     aber beim Steckennagen mit Mama zeigt er jtrotzdem was er kann...    und wo sein Dessert ist weiss er auch ganz genau...    Selbstbedienung

Und wenn die Energie verbraucht ist, gibt es für Jukki den Erholungsschlaf...

Auch für die grossen Beiden sind diese Begenungen immer wieder etwas besonderes...   sie kennen ja Mensch und Hund...   wissen manchmal gar nicht wen sie zuerst begrüssen sollen...    müssen aber nicht mehr auf die Kleinen schauen, denn das ist jetzt nicht mehr ihre Aufgabe....   und trotzdem sind sie jeweils sehr müde  danach...   

Jukki es war sehr schön bei dir, wir freuen uns schon aufs nächste mal...

 

 

ein paar Stufen zurück...

und wieder ruhig und bestimmt mit Geelia arbeiten...    die Zeit von Trächtigkeit und Mutterschaft haben Geelia so manchen Freipass gegeben...   ich war nicht mehr so konsequent mit den Kommandi...   habe ihr so manches durchgehen lassen...    nun ist aber diese Schonzeit vorbei...   

Ein "warten" heisst am Platz bleiben und nicht langsam weiterlaufen...     beim Kommando "sitz" bleibt sie einfach stehen und schaut mich treuherzig an...   so nach dem Motto "komm mach etwas lustiges"...

Lachen darf man da nicht...    schmunzeln schon...

Nun wird wieder bei jedem lauf geübt...    es gibt überall gute Plätze dafür...     nach 30 Minuten Unterordnung üben ist sie jedoch sichtlich müde...       da ist das "fuss" laufen ein Vergnügen mit ihr...

und zu Hause dann erst einmal lange Ruhe...

Ja, die Hundeerziehung ist wirklich nie fertig...   aber sie macht auch Freude

 

Sobald es nicht mehr so heiss wird, besuchen wir die Junghunde vom J-Wurf...

hier schon mal ein paar Fotos...

endlich wieder frei sein...

ist das herrlich wieder frei in Feld und Wald unterwegs zu sein...    Pausen machen wo es einem gerade gefällt...    die Hunde spielen lassen...       über abgemähte Wiesen  toben lassen und den Abruf üben...   im Wald verstecken spielen mit Dummy oder mit Mensch...    und immer wieder die Freude bei den Hunden zu sehen wenn sie ein Lob bekommen für ihre gute Leistung...

Es ist immer wieder Arbeit mit 2 Hunden gleichzeitig zu üben...   aber genau da muss es funktionieren...

Gefahren sehen bevor sie der Hund sieht...    rechtzeitig abrufen wenn andere Hunde, Pferde oder Spaziergänger kommen, das ist Sache des Hundeführers...    wenn aber weder Hund noch Führer heranrasende Biker nicht hört oder sieht, dann kann es schon mal brenzlig werden...      hier gillt ruhig bleiben und Hunde zu sich nehmen....  

Zu meiner Freude klappt das mit Bonnia und Geelia hervorragend...     auch wenn die kleine Speedlady Geelia im Moment nur Flausen im Kopf hat...    wenn es darauf ankommt ist auf sie Verlass...

Ja, sie hat sich wieder vollkommen von der Welpenzeit erholt...   das Haar ist wieder kräftig und schon schön kräftig in der Farbe....    auch mag sie wieder mit allen Hunden, egal ob gross oder klein so richtig voll herumtoben und mithalten...    Geelia du machst viel Freude...

 

eine tolle Leistung...

Heikki vom Siggenberg und Estonia vom Fuchshof haben gestern die Zuchtzulassung  mit Bravour bestanden...

beide sind 15 Monate jung...   haben sowohl im Formwert wie auch im Wesenstest die Richter mit ihrem freudig fröhlichen Wesen und mit viel Charme überzeugt...   da können wir uns auf tolle Nachkommen freuen...

Die Beiden wurden von Bonnia, Geelia und Flynn "Fan"tastisch unterstützt...

 

ein schönes Wiedersehen...

die Freude war auf allen Seiten sehr gross, beim Wiedersehen mit Janndo...   besonders Geelia war nicht wieder zu erkennen...    so aufgestellt und freudig war die Begrüssung...   Janndo ist in den 3 1/2 Wochen tüchtig gewachsen...   

beim gemeinsamen Lauf konnte er ruhig neben Bonnia laufen oder spielefreudig mit Geelia herumtoben...  bei Hundebegegnungen blieb er ruhig mit den Grossen...   aufmerksam wie ein Laky eben ist hat er alles beobachtet und mitgemacht...   das heisst der Wille war da, manchmal hat es noch an der Grösse gehapert...   Janndo das schaffst du beim nächsten mal spielend...

Es war eine Freude mit dem Kleinen LakyBoy unterwegs zu sein...   das Rudel hat bestens harmoniert...

 

Meine Reise hat sich gelohnt, ich habe einen jungen, aufgeweckten black and tan Deckrüden kennenlernen dürfen, der bestens zu Bonnia passt...       es geht also weiter bei der LakyZucht vom Siggenberg

 

 

ein Hund braucht Ruhe...

egal wie alt er ist...   ältere Hunde können das wenn sie es als Welpen gelernt haben...     so kann es vorkommen dass wenn ich heimkomme die Beiden noch so vorfinde wie beim gehen...  einzig wenn eine Tropfspur vom Wassernapf weggeht weiss ich dass eine aufgestanden ist...     

Mit Schlafzimmerblick werde ich dann begrüsst und es dauert schon ein weilchen bis sie richtig wach sind...

In der Welpenzeit zeigt das die Mama wenn es Zeit zur Ruhe ist...  nachher muss das der Hundehalter zeigen und dafür sorgen dass er genug Ruhe bekommt. 

Das hilft auch den Junghund schneller "sauber" zu kriegen, weil er dann deutlichere Signale zeigt, wenn er mal muss....

Geelia hat die Ruhezeit so gut getan , dass sie sich schon ganz von der Welpenzeit erholt hat...   sie ist wieder die fröhlich, freudig spielende SpeedLady wie sie vorher war...   einzig das Haar ist noch nicht ganz so kräftig in der Farbe...   aber das wird bald...

So können wir uns bald auf die Socken machen und die Kleinen besuchen gehen...    darauf freue ich mich jetzt schon sehr...

wieder mal etwas anderes erleben...

möchten wir zusammen...   das tut Geelia und Bonnia gut...   dabei helfen uns auch Flynn und Quinto die uns besuchen kommen...   lange konnten wir nur in naher Umgebung laufen gehen, da wir ja wegen der Welpen immer wieder zu Hause sein mussten...   umso mehr war der Ausflug an den Hallwilersee ein tolles Erlebnis....

Mit Geelia waren wir noch nicht so oft schwimmen...  um ihr den SchwimmSpass näher zu bringen lege ich ihr eine Schwimmweste an....   oh, das macht ihr ja sehr viel Freude...  sie kurvt auf dem See herum...   kommt mit mir weiter raus und" schwimmt" wieder ans Ufer zu Bonnia...  Bonnia kann gut schwimmen, wie lange weiss ich jedoch nicht, sie kommt auch nicht weit mit raus...    und wenn wir draussen sind "bewacht" sie unsere Sachen...

Mit der Schwimmeste fühlt auch sie sich sicherer...


Ja, es ist sehr ruhig geworden...  die Beiden erholen sich allmählich von der WelpenZeit....   Geelia braucht sicher noch länger um das ganze zu verarbeiten....   es war für Beide viel Arbeit,  für Geelia zum lernen....   und für Bonnia zum zeigen...   


Nach der WelpenZeit ist aber auch vor der WelpenZeit....   denn bereits beginne ich mit der Planung für den Herbstwurf...  der ist dann mit Bonnia und   ?...  ja eben, wo hat es noch einen passenden Deckrüden...


Alle Welpen sind gut im neuen Zuhause angekommen...   und haben schon so einiges erleben dürfen...

hier die ersten Fotos im neuen Daheim...